Kameradschaft Florian Geyer e.V.                                                    Oechsen, 07.05.2016

Staße am Brauhaus 135 c

36404 Oechsen

 

 

 

Bundeskanzlerin Angela Merkel

Bundeskanzleramt

Willy-Brandt-Str. 1

10557 Berlin

 

 

         

         

 

          Protestresolution der Kameradschaft Florian Geyer e.V.“

 

 

 

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

 

am Vorabend des 71. Jahrestages der Befreiung vom Hitlerfaschismus protestieren wir scharf

gegen die vorgesehene Stationierung von Bundeswehrsoldaten im Baltikum.

 

Wir ehemaligen Angehörigen der bewaffneten Organe der DDR haben treu und ehrlich gedient

und mit dafür gesorgt, dass von deutschem Boden kein Krieg ausging!

 

Sie konnten in der längsten Friedensperiode, die Europa erlebt hat, in dem Staat studieren,

dessen Nachfolger heute durch die NATO  und die BRD in vorderster Front bedroht wird.

Wir sind empört darüber, dass mit Stand 03. Mai 2016 insgesamt 3411 Angehörige der

Bundeswehr in aller Welt stationiert sind (was uns offiziell bekannt ist).

Ihre Verteidigungsministerin van der Leyen setzt, wie es lapidar heißt „… wegen der Ukraine-Krise

ein Zeichen der Solidarität“ und ist bereit, die langfristige Stationierung von NATO-Soldaten unter

BRD- Kommando umzusetzen.

Mit dem so genannten Bündnisfall (Artikel 5 des NATO-Vertrages) und den Artikeln 24    

und 115 a Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland soll dieses „Solidaritätszeichen“

verwirklicht werden.

Dabei wird bewusst ignoriert, dass der Artikel 115 a unter dem Titel steht „Feststellung des

Verteidigungsfalles“.

Der Artikel 5 des NATO-Vertrages setzt einen bewaffneten Angriff Russlands voraus.

 

Dem Nachfolgestaat der Sowjetunion, dem Staat, der die größte Last und die meisten Opfer im

Großen Vaterländischen Krieg trug, wird unterstellt, er wolle einen Angriffskrieg führen.

 

Wenn jemand militärische Konfrontation, ja Krieg sucht, dann die USA, die NATO –

und Deutschland ist dabei!

 

Schämen Sie sich nicht?

 

In einem neuen Krieg bleibt zuallererst von Deutschland nichts mehr übrig (Erinnerung an Karthago).

 

Die Existenz der Menschheit ist akut bedroht!

 

Wir fordern – Hände weg von Russland!

 

Holen Sie die deutschen Soldaten in die Heimat zurück, die deutschen Mütter und die einfachen

Menschen der Welt werden es Ihnen danken.

 

 

Hochachtungsvoll

 

Die Teilnehmer am Kameradschaftstreffen vom 7. Mai 2016

 

 

Diese Protestresolution wurde einstimmig verabschiedet - im Original

mit 104 Unterschriften an die Bundeskanzlei gesandt.

Aktuelles/Neuigkeiten

 Neuerscheinung

 Halt!- Stehenbleiben! 

 Buch über die Grenze und das Grenzregime der DDR, 

s. Literatur

 

"Soldaten für den Frieden"

Frieden war und ist unser Lebensinhalt s. Literatur

 

Tod an der Grenze - ein tragisches Kapitel deutscher Teilung

s. Literatur

 Termine

Datum Zeit Ort Gegenstand

21.07. 2017

11.00 ND-Gebäude Tagung AG-Grenze

14. 10. 2017

09.30 Bestensee 32. Grenzertreffen (s. Zentrale Treffen)

 

weiterführende Links

?>