Grenzertreffen in Dermbach (Rhön)

 

 


Am 07. Mai 2016, dem Vorabend des 71. Jahrestages der Befreiung Deutschlands vom

Hitlerfaschismus, fand das 25. Treffen der Kameradschaft „Florian Geyer“ e.V. in der

Rhönland-Scheune der Dermbacher Agrargenossenschaft statt.

 

Auf der Tagesordnung stand ein kurzer Rechenschaftsbericht des Vorsitzenden der

Kameradschaft, Harald Hentschel, und die Wahl des Vorstandes und der Revisionskommission

für die nächste Arbeitsperiode.

Am Treffen nahmen 66 Mitglieder und 40 Gäste (Ehefrauen, Gleichgesinnte und Sympathisanten) teil.

Während des Treffens baten mehrere Anwesende um Aufnahme in den Verein.

 

 

Im Mittelpunkt des Treffens stand sowohl in der Diskussion als auch in zahlreichen Gesprächen

die Protestresolution der Kameradschaft zur aktuellen Bedrohung Russlands durch die NATO und

die geplante Stationierung von Bundeswehrsoldaten im Baltikum an die Bundeskanzlerin, die alle

Teilnehmer unterschrieben.

 

 

In einem Aufruf zur Vorbereitung des 7o. Jahrestages der Gründung der Grenzpolizei und

der Grenztruppen der DDR betonte die Kameradschaft, dass die Angehörigen

der Grenzpolizei/Grenztruppen mit dafür gesorgt haben, dass über 40 Jahre von deutschem

Boden kein Krieg ausging.

 

 

Die Kameradschaft schlussfolgerte, dass sich immer mehr Angehörige persönlich an der durch die

IGRA ausgelösten Aktion „Wir über uns“ beteiligen müssten, und über ihre Erfahrungen in

Zusammenkünfte an und Versammlungen anderer Vereine berichten sollten.

 

 

OSL a.D. Günter Ganßauge übermittelte die Grüße des Vorstandes der GRH und der

Arbeitsgruppe Grenze und wies darauf hin, das am 22. Oktober in Bestensee zu Ehren

des 70. Jahrestages der Gründung der Grenzpolizei und der Grenztruppen der DDR

stattfindende Treffen zu einem Höhepunkt unserer gemeinsamen Arbeit zu gestalten.

 

Er begrüßte den Aufruf zur Vorbereitung des 70. Jahrestages und versicherte eine

schnelle Veröffentlichung im Internet und im Mitteilungsblatt der GRH.

 

Der ehemalige Kommandeur des Grenzregiments - 3, Oberst a.D. Heinz Schubert, und heutige

Stellvertreter des Vorsitzenden der IGRA verwies darauf, dass unsere Erfahrungen und

Dokumente nicht verloren gehen dürfen, sondern durch unsere Tätigkeit für weitere

Generationen erhalten bleiben müssen.

 

Nach der offiziellen Diskussion im Forum fand ein breiter Gedanken- und Erfahrungsaustausch statt.

 

Dieses Kameradschaftstreffen hat dazu beigetragen, auch weiterhin mit Stolz auf die Leistungen

der Angehörigen der Grenzsicherungsorgane zur Stärkung und zum Schutz der DDR zu blicken.

 

E. Münch

 

Aktuelles

34. Grenzertreffen  - siehe Treffen/ZentraleTreffen

"1939 - 1989 - 2019  Jahrestage zum Nachdenken"

----------------------------------------------------------------------------------

=> Berichte von den Treffen in Probstzella, Sonneberg und in Krasna

----------------------------------------------------------------------------------

Datum

Zeit

Gegenstand

21.06.2019 10.00 AG Grenze
19.07.2019 10.00 AG Grenze
16.08.2019 10.00 AG Grenze
     
     
     

 

 

Neuigkeiten

 

Offener Brief zu dem Buch "Halt - Staatsgrenze!"  s. Literatur - Standpunkte/Meinungen

 

 Neuerscheinungen / Literatur

  • " Vom Knecht zum General " Eine beeindruckende Autobiographie eines Zeitzeugen - siehe Literatur
  • " Grenzbrigade Küste - DDR" - Grenzsicherung zur See - siehe Literatur
  • " Halt!- Stehenbleiben! " Buch über die Grenze und das Grenzregime der DDR - siehe Literatur
  • "Soldaten für den Frieden" Frieden war und ist unser Lebensinhalt - siehe Literatur
?>